0-9 A B C D E F H K L M P R S U Z

Ringgrößen

Ringgrößen sind nicht international genormt. Natürlich kann stets den Durchmesser des Ringes ermittelt werden, was die sicherste Methode ist, wenn Ringe im Ausland gekauft werden wollen. Beim Juwelier kann jedoch anhand genormter Ringmaße die Größe des Rings oder die Ringgröße für den Ringkauf ermittelt werden. Die Modelle aus Eisen stehen dem Juwelier in mehreren Größen zur Verfügung. Um die entsprechende Ringgröße zu ermitteln, wird dem Kunde oder der Kundin das Eisenringmaß auf den Finger geschoben. Dadurch erkennt der Juwelier, welche Ringgröße ideal passt.

Bei einzelnen Ringen kann die Größe mittels so genanntem Messschieber ermittelt werden. Dabei wird der Ring auf eine Eisenstange geschoben, welche von vorne nach hinten immer dicker zuläuft. Bleibt der Ring schließlich stecken, weiss der Juwelier welche Größe der Ring hat. Der Innendurchmesser des Rings wird immer in Millimeter angegeben.

International haben die folgenden Maße Gültigkeit:

Das Wiener Vereinigungsmaß entspricht dem Umfang in mm

Das französische Maß entspricht dem Unfang minus 40 mm

Das Pacher Maß entspricht dem Wiener Vereinigungsmaß; 1,85

Das Durchmessermaß entspricht dem Wiener Vereinigungsmaß; 3,14

Das Englische Maß und das Amerikanische Maß, wobei das Letztere in USA und Kanada unterteilt wird.



Die passende Ringgröße ist wichtig

Wer heute im Internet einen Ring bestellen möchte, sollte zuvor die eigene Ringgröße kennen. Viele Onlineshops bieten eine herrliche Auswahl an wertvollen Ringen an, wer hier kaufen möchte, sollte unbedingt wissen, welche Größe zu bestellen ist. Sicherlich könnte man mehrere Größen zur Ansicht bestellen, doch die Rücksendung kann hohe Kosten verursachen, da wertvolle Gegenstände stets versichert versendet werden sollten. Zudem können beispielsweise Schmuckstücke, die mit einer persönlichen Gravur versehen wurden, nicht umgetauscht werden. Die Größe sollte also stimmen.

Die Bestimmung der Ringgröße, ist beim online Einkauf wirklich wichtig, werden doch heutzutage auch recht teure Ringe übers Internet bestellt.

Um die passende Ringgröße zu ermitteln, existieren diverse Möglichkeiten:

1. Häufig besuchen Kunden ein Fachgeschäft und nimmt eine Beratung in Anspruch. Ehrlicher ist es jedoch, den Juwelier zu bitten, das persönliche Ringmaß zu bestimmen. Dies ist deutlich weniger mit zeitlichem Aufwand verbunden als der so genannte Beratungsklau bei dem der Verkäufer Zeit investiert, und sich in dem Glauben befindet, der Kunde habe tatsächliches Interesse an einem Kauf.

2. Einen gut sitzenden Ring mit einem Lineal oder Schieblehre vermessen. Dabei sollte man stets den Innendurchmesser nehmen und diesen multipliziert man einfach mit der mathematischen Konstante Pi und erhält so den Ringinnenumfang.

3. Die Verwendung des Multisizer ist die letzte Möglichkeit, um die Ringgröße zuverlässig zu ermitteln. Dieser Multisizer wird wie ein Gürtel um den zu vermessenden Finger gelegt und zugezogen. An der Stelle, an der dieses Hilfsmittel stoppt kann die Ringgröße abgelesen werden. Häufig bieten Onlineshops dieses Ringmaßband für wenige Euros an.

Zur Bestimmung der Ringgröße werden in Deutschland der Innendurchmesser sowie der Innenumfang verwendet.


Den Ringinnendurchmesser bestimmen:

Die einfachste Methode den Ringinnendurchmesser zu ermitteln ist es, einen passenden Trauring zu nehmen und diesen zu vermessen. Dabei legt man ein Maßband vor sich ausgerollt auf den Tisch. Danach wird der Ring auf das Maßband gelegt. Nun kann der Durchmesser abgelesen werden. Der Ringinnendurchmesser wird immer in Millimeter bestimmt.


Den Ringinnenumfang bestimmen:

Es gibt eine einfache Regel, um den Ringinnenumfang zu ermitteln, denn der Fingerumfang ist gleich der Ringinnenumfang. Generell gilt, dass der Innenumfang deutlich präziser als der Durchmesser ist, um die Ringgröße zu bestimmen. Sollte kein passender Ring zur Bestimmung der Größe vorliegen, kann mittels einem einfachen Bindfadens der Ringinnenumfang ermittelt werden. Einfach den Bindfaden um den Finger legen, für den die Ringgröße ermittelt werden soll. Alternativ zum Bindfaden kann auch ein Papierstreifen verwendet werden. Der Faden oder der Streifen wird um den Finger gelegt und so zugezogen, dass es locker sitzt, aber nicht vom Finger rutschen kann. Dann die Stelle auf dem Faden oder Papierstreifen markieren und auf ein Maßband legen. Die Länge vom Anfang des Bindfadens oder Streifens bis hin zur markierten Stelle ist der Ringinnenumfang in Millimeter gemessen.


Folgendes gilt es zu beachten:

· Die Ringgröße sollte an dem Finger ermittelt werden, an dem später auch der Ring getragen werden soll. Es können Unterschiede des Fingerumfangs zwischen der rechten und der linken Hand existieren.

· Alte Ringe sollten vor der Ringgrößenermittlung Probe getragen werden, denn der Fingerumfang kann sich mit der Zeit verändern. Die Finger werden dicker oder dünner, je nach Lebenssituation.

· Ringmaß im Idealfall am Abend messen, da Finger am Abend etwas dicker sind als am Morgen.

· Ringgrößen sind Jahreszeiten abhängig. Im Winter sind aufgrund der kühlen Temperaturen die Finger meist schmaler als im Sommer. Da die Finger bei heißen Temperaturen anschwellen. Es macht also durchaus Sinn, die Ringgröße im Sommer zu ermitteln.

· Sollte die Wahl auf einen breiten Ring fallen, so ist es empfehlenswert diesen eine Ringgröße größer zu kaufen.
TOP